Unbenannt

Es platzt Wicken aus mir,

ich steh da in Edelmut,

Auf einer alten Straße, mit Steinen gepflastert,

Die Luft trägt in sich Mut.

.

Vielleicht könnte ein Nebel da,

Disconebel,

sie freizulegen,

erstarren lassend sodann,

Sie für immer freigelegt zu haben,

la silhouette!

.

Komm, zu tanzen Lambada

wenn schon mal Nebel ist

Les silhouettes

und voll des Muh Muh Mutes

Ergebe ich mich dem Tag.

.

pastellig Schatten schwirren herum

.

das Schweigen wird weniger,

das Schweigen wird stumm.

.

wenn Wicken erquicken,

und dann Chaos,

farbig Watte, gebauscht,

Und

ineinander verwoben,

gehoben für Kraft,

die es eigentlich nicht braucht; Mut nur.