Unbenannt

Was lese ich nun? Mehr Barthes. „Das Neutrum“! Ich bestelle es morgen im Buchladen. Ich hatte an „Über mich selbst“ gedacht, zumal ich eine neuere Ausgabe hier habe, deren Einband ich jedoch furchtbar finde, weshalb ich gerade schonmal eine sehr gut erhaltene Erstausgabe von diesem Buch bei Matthes & Seitz (mit viel schönerem Cover) aus 1978 in einem Antiquariat bestellte. Ich habe nun kurz überlegt, ein Foto mir auszuschneiden aus der Ausgabe, die hier liegt. Doch ich finde es schöner, wenn diese Gedanken einzig in meinem Kopf sind. Eine alte Grille von mir. Dass ich Sachen, die ich liebe, in meinem Kopf möchte, vorrangig dort. Das hatte ich vergessen, bis heute, bis zu der Ausgabe von „Über mich selbst“, die ich nun über habe. Das ist gerade schön. Wieso habe ich das vergessen?