Kategorien
Die Adern der Weben, der Fäden - im Sinken runter, bis ganz dort hin

Gericht 7

Im Sinken und

Im Finden

Muss ich mich nicht mehr winden

Muss ich nicht stehenbleiben

im aufgekratzten Reigen

Wie eine Uhr

Starr liegend

Immer nur liegend

Nicht hochkommend

Nirgendwohin …

mit Fanfare, die Verzweiflung bellt

Liegengelassen? Bestand abhand?!

Gar nicht zu fassen

das – was da …

was war, ist nun

Ist unnatürlich,

ist sinnbefreit

Ein Über-bleibsel


ZU

VIEL

Und wenn ich wieder sinke

finde

In keinem Gewinde

In einer Seinsgebung

ohne Vergebung


Lass DAS doch von Dauer sein!

Kategorien
Die Adern der Weben, der Fäden - im Sinken runter, bis ganz dort hin

Hinter allen Dingen, darunter, dafür

Nächste Woche – ein Auf und davon. Ein kleines. Aber ein richtiges. Zu einem Ende. Da kann man ruhig einmal wegfahren. Man nimmt sich immer ja mit! Und doch, ich lege auch ab. Lasse sacken. Bald muss ich packen.

Kategorien
Die Adern der Weben, der Fäden - im Sinken runter, bis ganz dort hin

Eines Treibens der Rätsel und des Bleibens

Kategorien
Die Adern der Weben, der Fäden - im Sinken runter, bis ganz dort hin

Kein Huhn.. Dafür ein Kredo..

Ein Blog für mich, ein Blog für mich! Hätte ich ein Huhn, es würde „trallala“ ausrufen und ein Rad drehen, glaube ich. Ich glaube, ich brauche so ein Huhn. Aber ich habe jetzt ein Kredo! Ich hatte nie so etwas. War immer so sehr ich und nie hat mir was gepasst, nie hat was gepasst. Das Kredo heißt, lautet sinngemäß: Nimm’s locker! Doch tu es. Und es passt total sehr doll.